console.log()

Hydra? Was ist Hydra?

| 1 Kommentar

cc http://www.flickr.com/photos/uhdigital/

Hydra ist ein vom Team SAGA entwickelter Social Media Channel Aggregator. Im Moment können so die heterogenen APIs von Facebook, Twitter, Instagram und Youtube ausgelesen und in einer homogenen Form ausgegeben werden.

Da wir im Team SAGA schon länger auf Symfony2 setzen, wurde Hydra in Form von unabhängigen Symfony2 Bundles umgesetzt. Falls in Zukunft zusätzliche Social Media Channels ausgelesen werden sollen, können wir der Hydra durch die modulare Struktur sehr schnell neue Köpfe wachsen lassen.

Wie funktioniert das ganze?

Im Hydra Backend können für jeden Social Media Channel API Requests definiert und angepasst werden. So ist es zum Beispiel möglich alle Tweets mit dem Hashtag #hydra auszulesen. Um neue Beiträge zu laden, können die definierten Requests entweder per Cronjob automatisiert, oder manuell ausgeführt werden.

Hydra liest jedoch nicht nur Social Media Channels aus, sondern bietet auch ein Backend um Beiträge zu moderieren. Hier können ausgewählte Beiträge genehmigt oder abgelehnt werden.

Hydra Backend Moderation

In der Datenbank werden die ausgelesenen Beiträge sowohl in ihrer ursprünglichen Form (z.B. als FacebookEntity), als auch in der vereinheitlichten Form (UnifiedEntity) gespeichert. Das doppelte Speichern hat den Vorteil, dass in der FacebookEntity keine Daten des ursprünglichen Beitrages verloren gehen. In der UnifiedEntity befinden sich hingegen nur die vom jeweiligen Projekt benötigten Daten.

Doch wofür braucht man so Etwas?

Den ersten großen Auftritt hatte Hydra auf der heurigen IAA. Für unseren Kunden Opel haben wir mit Hydra eine Social Media Wall umgesetzt.
Die Anwendung hat per AJAX alle 90 Sekunden die neuesten Beiträge geladen und entsprechend animiert. Die Social Media Wall kann in einer kleineren Version am Opel IAA Facebook Tab (oder hier direkt) betrachtet werden.

 Opel Social Media Wall

Hydra ist ein Open Source Projekt und kann sowohl über GitHub als auch über composer / Packagist ausgecheckt und erweitert werden. Bei der Entwicklung hat uns Matthias Steinböck unter die Arme gegriffen.

Links

Ein Kommentar

  1. Pingback: The Symfony Hydra Project | morgenstille.at ☼⟂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.